Akupunktur

Akupunktur Vorschau WojanowskiDägfa Logo

Akupunktur ist ein Teilgebiet der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Sie orientiert sich an definierten Längsbahnen, die als Meridiane bezeichnet werden.

Ein gestörter Energiefluss entlang dieser Meridiane wird für Erkrankungen verantwortlich gemacht und soll durch die Akupunktur verbessert werden. Klinische Studien zeigen eine Wirksamkeit der Akupunktur bei Kniegelenksarthrose und bei chronischen Rückenschmerzen (GERAC Studie).

Die Akupunkturbehandlung bei Gonarthrose und chronischen Lumboischialgien werden von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen.

Schädelakupunktur (YNSA)

Schädelakupunktur (YNSA) Vorschau

Die neue Schädel-Akupunktur nach Yamamoto (YNSA) ist eine Methode zur Behandlung von Schmerzen des Bewegungsapparates, z.B. an der Wirbelsäule, am Knie, an der Schulter u.ä. Diese neue Methode wurde erst in den 1960er Jahren von dem japanischen Arzt Prof. Dr. med. Toshikatsu Yamamoto erarbeitet und seitdem kontinuierlich verbessert.

Prof. Dr. Toshikatsu Yamamoto kam an spezielle Punkte der Stirn, die auf bestimmte Organe und Beschwerden hinweisen. Dabei stellte er fest, dass diese Punkte sich grundlegend von der klassischen Akupunktur unterscheiden. Insbesondere wird die YNSA bei akuten Schmerzen sehr erfolgreich eingesetzt.

Auch die YNSA erfordert eine spezielle Ausbildung. In mehreren Studien u.a. der Universität Bonn konnte die Wirksamkeit der YNSA belegt werden. Sie wird u.a. auch im Hochleistungssport eingesetzt.

Anwendung:

In der Orthopädie:

  • Erkrankungen am Bewegungsapparat

In der Neurologie:

  • Schlaganfall-, Parkinson-, Multiple Sklerosepatienten

In der Geburtshilfe:

  • zur Entspannung
Akupunktur was last modified: August 29th, 2017 by Can Atabas