Hüftkopfnekrose

Hüfte
Definition

Die Hüftkopfnekrose entsteht wenn der Hüftkopf nicht ausreichend durchblutet wird.
Die Unterversorgung von Sauerstoff und Nährstoffen führt zu einem absterben von Teilen des Knochengewebes am Hüftkopf, der sogenannten Hüftkopfnekrose.

Ursache

Es gibt vielfältige Ursachen für eine Hüftkopfnekrose. Sie tritt beispielsweise nach Verletzungen (Trauma), Schenkelhalsfrakturen oder auch nach Verrenkungen im Hüftgelenk (Hüftluxation) auf.

Symptome

Eine Hüftkopfnekrose macht sich mit ziehenden Schmerzen in der Leistenbeuge bei Belastung bemerkbar. Es kann allerdings auch zu Schmerzen im Kniegelenk kommen. Zwischendurch kann es auch schmerzfreie Phasen geben.Die Schmerzen treten im weiteren Verlauf auch zunehmend in Ruhe auf, so dass beim Laufen eine Schonhaltung eingenommen wird.

Therapie

Zu den Konservativen Therapiemaßnahmen gehören schmerzlindernde Medikamente sogenannte nicht-steroidale Antirheumatika, Hyaluronsäureinjektionen, ACP-Injektionen und Physiotherapeutische Maßnahmen.

Zur operativen Maßnahmen gehört das Anbohren des Hüftkopfkerns um den Druck im Knochen zu senken, dies lindert den Schmerz und fördert die Durchblutung.

Zur Erkennung und anschließender Behandlung der Ursache empfehlen wir zusätzlich eine Sportmedizinische Bewegungsanalyse.

Hüftkopfnekrose was last modified: August 18th, 2017 by Can Atabas